Netiquette

Über uns

Der „Behindertenpolitische Stammtisch Potsdam“ ist ein Zusammenschluss von Menschen mit und ohne Handicap, die sich mit aktuellen Themen der Behindertenpolitik beschäftigen und sich darüber austauschen wollen.
Ziel ist es, durch gemeinsames Agieren, den Gedanken der Inklusion in Potsdam und im Land Brandenburg zu befördern.
Bei unseren Treffen widmen wir uns jeweils einem Thema und laden dazu regelmäßig Fachleute und Politiker ein. Darüber hinaus tauschen wir uns zu allen anderen interessierenden Themen aus.
Unsere öffentlichen Treffen und Aktivitäten dienen in erster Linie der Hilfe zur
Selbsthilfe.
Unsere Gedanken, Ideen und Aktionen möchten wir mit einer größeren Öffentlichkeit teilen. Deshalb pflegen wir einen Blog – www.inkludierbar.de – und eine Facebook-Seite – Potsdamer-Behindertenpolitischer-Stammtisch.

Stammtisch-Netiquette

Stammtischler ist, wer sich in den Verteiler eingetragen hat. Ein Stammtischler muss nicht dem Verein beitreten, er hat auch unabhängig davon die hier beschriebenen Rechte und Pflichten.
Der Stammtisch hat einen Organisator und einen Sprecher. Die Personen werden durch die Stammtischler bestätigt.
Wir Stammtischler treffen uns auf Einladung durch den Organisator in der Regel ein Mal im Monat. Wir begegnen einander mit Respekt und Achtung. Wir achten und respektieren andere Meinungen und Auffassungen.  Wir setzen uns für Einander ein.
Teilnehmer des Stammtisches bleiben auf Wunsch anonym, der Organisator und der Sprecher kennen die Klarnamen.
Über die Einhaltung der Regeln wachen der Organisator und der Sprecher. Bei groben Verletzungen können Stammtischler durch die Gemeinschaft vom Stammtisch ausgeschlossen werden.
Jeder ist ein gern gesehener Gast und kann sich in unsere Themen einbringen, solange er jedem Menschen Respekt zollt und entgegenbringt.

Der Verein

Am 17.03.2016 haben sich Stammtischler auf den Weg gemacht und für den Stammtisch einen Verein gegründet. Die Gründungsmitglieder sind:

Hannelore Mehls
Nina Waskowski
Gerald Behnke
Oliver Käding
Alexander Kolbe
Klaus-Peter Krüger
Jan-Peter Schmarje
Udo Sist
Alexander Wietschel

Damit soll ein rechtlicher Rahmen für Aktivitäten geschaffen werden. Der Verein hat sich einen Satzung gegeben. Die rechtlichen Formalitäten zur Anerkennung des „Behindertenpolitischen Stammtisch e.V.“ laufen noch, d.h. noch ist der Verein i.G.